Eigentlich wollten wir bei der Gemeinderatssitzung am 13.April 2021 endlich (!) die Stelle des Finanz- und Sozialbürgermeisters bzw. -bürgermeisterin incl. Stellvertretung für den OB (= 1.BM) neu besetzen. Aber irgendwie ist der Wurm drin.

Nun hatten wir schon nur noch eine Bewerberin, weil andere Kandidaten zurückgezogen hatten, was ihr gutes Recht ist. Dann war diese Kandidatin extra aus Bayern angereist und das nicht zum ersten Mal und dann konnte die Wahl nicht durchgeführt werden. Nicht etwa, weil GRÜNE wegen nur noch einer Bewerberin ihr Veto eingelegt hätten oder auch andere Fraktionen / Gruppierungen den Vorgang stoppen wollten. Nein, eine Leonberger Bürgerin hatte im Eilverfahren das Verwaltungsgericht an diesem Tag angerufen, da sie die Veröffentlichungen der Stellenausschreibung bemängelt hat. Das alles kam so kurzfristig, dass die Verwaltung hier weder den Vorgang in Ruhe prüfen noch eine Stellungnahme dem Gericht zukommen lassen konnte. Also blieb nur, dem Gericht innerhalb kürzester Zeit, da das so vorgegeben war, mitzuteilen, dass kurzfristig eine Stellungnahme zu den angeblichen Vorwürfen abgegeben wird und dass die Wahl auf den 4.Mai 2021 verschoben wird.
Wir hoffen, dass die Klägerin kein Recht erhält und wir dann endlich(!) Anfang Mai zur Wahl schreiten können. Wenn das Gericht Formfehler finden sollte, würde das ganze Prozedere von Neuem beginnen. Nicht auszudenken!

Bestätigt haben wir dann noch die Wahl der Stellvertreter des Ortsvorstehers von Warmbronn. Ohne Aussprache, ohne geheime Wahl. Einstimmig!

So hatten wir uns den Abend nicht vorgestellt.

Nächste Termine

Keine Termine