20 Punkte alleine im öffentlichen Teil der letzten Gemeinderatssitzung im alten Jahr. Kein Wunder, hatten wir am Dienstag, 14.Dezember noch den Haushalt 2022 zu beschließen.

Vorab wurden die vielen Anfragen aus der letzten Gemeinderatssitzung behandelt, u.a. unsere Anfrage zur Fahrgastinformationsanzeige am S-Bahnhof Leonberg. Dort sind die neuen DFI-Anzeiger suboptimal. Schrift und Hintergrund unterscheiden sich nur wenig. Schlecht für Leute mit Augenproblemen. Lt. Verwaltung sind allerdings die Anzeiger so von der VVS vorgegeben. Wir haben auf eine DIN-Norm zum Thema Gestaltung von Beschriftungen und Kontrasten hingewiesen. Nun sind wir mal gespannt, ob die VVS hier vielleicht etwas übersehen hat.

Weiterlesen: Gemeinderatssitzung 14.Dezember 2021

Am 16.November 2021 fand die Gemeinderatssitzung mal wieder in der Gebersheimer Gäublickhalle statt. Alleine 15 Anfragen hatte die Stadtverwaltung beantwortet, unter anderem zu den Themen "Gestaltung einer Keplerin-Statue" oder "Werbung für das Ruftaxi Waldfriedhof" oder "digitale Fahrgastinformationsanzeige am Busbahnhof". Hier musste die Fraktionsvorsitzende Elke Staubach dann leider darauf hinweisen, dass die neue Anzeige schlecht lesbar ist. Zum einen wegen der kleinen Schrift und zum anderen wegen dem fehlenden Kontrast zwischen Schrift und Hintergrund. Hier wurde um Überprüfung und evtl. Optimierung gebeten. Während die Anfragen schnell erledigt waren, dauerten manche Tagesordnungpunkte etwas länger.

Weiterlesen: Gemeinderatssitzung 16.November 2021

Bei der Gemeinderatssitzung am 09.November 2021 wurde lediglich der Wirtschaftsplanentwurf 2022 für den Eigenbetrieb Stadtwerke durch die Erste Bürgermeisterin Josefa Schmid eingebracht. Die Stadtwerke kümmert sich unter anderem um den ÖPNV, Wasser, Strom aber seit 1.1.2021 auch um die Sparte Bäder. Die Drucksache wird dann im Rahmen der Haushaltsberatungen diskutiert.

An diesem Abend haben die Fraktionen und Gruppierungen auch ihre Stellungnahmen zum Haushalt 2022 abgegeben.
Die ausführliche Rede und die weiteren Anträge finden Sie auf unserer Homepage unter Politik/Haushaltsreden.
Die Verwaltung hat nun die Aufgabe, alle Anträge aufzubereiten. Hierzu erfolgt eine Stellungnahme und eine Beratung in den jeweiligen Ausschüssen.
Noch vor Weihnachten soll der Haushalt 2022 in der Gemeinderatssitzung beschlossen werden, damit er dann zügig beim Regierungspräsidium eingereicht und genehmigt werden kann.

 

Die neu gewählte Finanz- und Sozialbürgermeisterin sowie 1.BM Josefa Schmid hat in der Gemeinderatssitzung vom 19.Oktober 2021 den Haushalt 2022 eingebracht. Hier werden unter anderem die Eckdaten wie Einnahmen, zukünftige Verschuldung, Schwerpunkte von Investitionen vorgestellt. Eine Fragestunde schließt sich nicht an. Hierfür gibt es extra eine Woche später eine Lesung. Da können die einzelnen Positionen nachgefragt werden. Auch von der Stadt gewünschte Personalstellen können dann hinterfragt werden. Der Rat hat am 19.10.2021 zu dem Tagesordnungspunkt 2 "Personalausgaben und Stellenplan 2022" auch nur Kenntnis genommen.

Weiterlesen: Gemeinderatssitzung 19.Oktober 2021

Wichtige Themen standen auf der Tagesordnung der Gemeinderatssitzung am Dienstag, 28.September 2021. Da es unter anderem um die Beschaffung von Luftfiltern und CO2-Ampeln in Kindertagesstätten und Schulen sowie die Hortbetreuung an der Warmbronner Grundschule ging, hatten sich auch Eltern zu dieser öffentlichen Sitzung eingefunden.

Obwohl das Thema Beschaffung von Raumluftfiltern und CO2-Ampeln für Schulen und Kindertageseinrichtungen im Sozialausschuss schon intensiv diskutiert worden war, gab es nochmals Nachfragen, Bedenken und Anregungen in der Gemeinderatssitzung. Das hing zum einen mit der Größe der Raumluftfilter zusammen. Unter anderem stellte die CDU-Fraktionsvorsitzende Elke Staubach die Frage, ob denn durch das Aufstellen des Gerätes überhaupt noch genügend Platz für die Schulkinder vorhanden sei, auch was den Abstand betreffe.

Weiterlesen: Gemeinderatssitzung 28.September 2021

Kurz vor der Sommerpause noch 22 Tagesordnungspunkte im öffentlichen Teil der Gemeinderatssitzung am 27.Juli 2021, dabei auch wichtige Themen wie Postareal, Stadthalle und und.....

Zuerst aber wurde die Beantwortung von Anfragen aufgerufen. Erfreulich, dass das Ruftaxi zum Waldfriedhof wohl demnächst im 30-Minuten-Takt angefordert werden kann. So die Aussage von Herrn Schneider, der unter anderem für das Thema Mobilität zuständig ist.

Diskutiert wurde nochmals über die Zukunft der Stadthalle, obwohl im zuständigen Ausschuss schon intensiv behandelt. Kann sich die Stadt Leonberg mit ihren hohen Schulden überhaupt eine neue Stadthalle leisten, die dann evtl. für kleinere Messen und andere Veranstaltungen attraktiv wäre?

Weiterlesen: Gemeinderatssitzung 27.Juli 2021

Endlich(!) mal eine kurze Tagesordnung bei der Gemeinderatssitzung am 6.7.2021.

Unter der Beantwortung von Anfragen ging die Verwaltung unter anderem auf unsere Anfragen zum Thema Ruftaxi Waldfriedhof und Öffnung der Sauna im Hallenbad ein. OB Cohn wird von Seiten der Verwaltung noch aufarbeiten, welche finanziellen Auswirkungen es hätte, wenn das Ruftaxi zum Waldfriedhof im 30-Minuten-Takt fahren würde und auch zu späteren Zeiten noch angeboten werden würde. Vielleicht lässt sich dann doch noch eine Verbesserung für die Betroffenen erreichen.
Und die Sauna kann im Sommer leider nicht geöffnet werden.

Weiterlesen: Gemeinderatssitzung 06.Juli 2021

13 Anfragen hatte die Stadtverwaltung zu beantworten, davon alleine 9 Anfragen der GRÜNEN. Wir, die CDU-Fraktion, wollten u.a. wissen, was es mit der Baumfällung am Engelberg auf sich hat und warum die Arbeiten am Spielplatz Tiroler Str. ruhen. Dort wird  mittlerweile wieder fleißig gearbeitet, die Spielgeräte installiert. Nun haben wir um zügige Fertigstellung und Abnahme gebeten, damit die Kids bei dem herrlichen Wetter dort rumtoben können.

Und dann standen gewichtige Punkte auf der Tagesordnung am 15.Juni 2021. Das Thema Regionale Mobilitätsplattform war schon intensiv im Planungsausschuss diskutiert worden und auch einstimmig beschlossen worden. Erfreulich war dann zu hören, dass die technische Einrichtung in den Linienbussen so ausgeführt wird, dass die Busunternehmen die Technik auch in anderen Kommunen nutzen können und nicht x-Geräte für die Freischaltungen an Ampeln benötigen. Nun sind wir mal gespannt, wenn alle Umsetzungen, auch sogenannte Pförtnerampeln installiert sind, wie sich dies auswirkt und wie auch Autofahrer, die zum Beispiel das Zentrum von Leonberg als Ziel haben, diese Neuerungen sehen und annehmen.

Weiterlesen: Gemeinderatssitzung 15.Juni 2021

Und bereits einen Tag später am 5.Mai 2021 wieder eine Gemeinderatssitzung. Diesmal aber als Videokonferenz.
Das war auch gut so, denn 22 Punkte standen auf der Tagesordnung OHNE den nichtöffentlichen Teil, der sich noch anschloss.

Diskutiert wurde unter anderem über den neuen Namen für die August-Lämmle-Schule. Nachdem es über Leserbriefe, Facebookeinträge viele Stimmen gab, den von der Schulkonferenz vorgeschlagenen Namen Claire-Heliot-Schule zu überdenken - sollte doch eine Löwendompteuse, die ein paar Jahre auf dem Rappenhof gewohnt hatte, zukünftig die Schule mit ihrem Namen schmücken. Susanne Kogel (CDU) verwies darauf, dass zwar zur damaligen Zeit dies mit Sicherheit eine besondere Frau war, ihr Beruf aber heute sehr kritisch gesehen werden würde. Nun drehen Arbeitsgruppe, Schulkonferenz incl. interessierte Gemeinderäte eine Ehrenrunde. Die 2.Wahl, die Schule Gemeinschaftsschule Leonberg-Ramtel zu nennen, wurde als zu wenig wertschätzend empfunden. Haben doch andere Schulen meist auch einen Namen einer wichtigen und herausragenden Person erhalten.

Weiterlesen: Gemeinderatssitzung 5.Mai 2021

Die Gemeinderatssitzung am Dienstag, 4.Mai 2021 fand ausnahmsweise als Präsenzsitzung statt. Ging es doch um die Wahl der ersten Beigeordneten für Finanzen, Ordnung und Soziales und damit verbunden die Wahl des 1.Bürgermeisters. Obwohl die Stadtverwaltung viele Bewerbungen erhalten hatte, aus denen die Räte dann nach Sichtung der 22 Bewerber/-innen 5 Personen in die engere Wahl zogen, stand am Ende nur eine einzige Kandidatin, Josefa Schmid aus Kollnburg /Bayern zur Wahl. Zwei weitere Bewerber, die für die öffentliche Sitzung vorgeschlagen worden waren, hatten zurückgezogen.

Weiterlesen: Gemeinderatssitzung 4.Mai 2021

Und schon wieder eine Gemeinderatssitzung. Das war nun in dieser Woche schon die 3.Sitzung.
Zuerst Montags eine Nichtöffentliche, ob am Dienstag die Wahl des oder der Beigeordneten und 1.Bürgermeister stattfinden soll. Dann war das mit Mehrheit so beschlossen. Dann die geplante Wahl am Dienstag, 13.April, die aber kurzfristig nicht stattfinden konnte und nun am Donnerstag, 15.April 2021 die Tagesordnungspunkte aus den Ausschüssen vor Ostern.

Befasst haben wir uns nochmals mit den Fußgängerquerungen Stuttgarter Straße. Hier geht es der CDU-Fraktion nicht nur um die Einrichtung an verschiedenen Stellen sondern auch um die Gestaltung. So soll auch für Sehbehinderte bzw. Blinde erkennbar sein, wo ein Zebrastreifen ist, wann er beginnt und aufhört. Und da diese Querungen in der Nähe von Bushaltestellen vorgesehen sind, sollte

Weiterlesen: Gemeinderatsssitzung 15.April 2021